Geschichte des Theaters

Theater Osnabrück

Das Theaterspiel hat in Osnabrück eine lange Tradition. Das erste in der Stadt aufgeführte Freilichtspiel wird 1383 urkundlich erwähnt.

1905 legte Oberbürgermeister Julius Rissmüller den Grundstein an der südlichen Seite des Domhofs für den Bau des heutigen Theaters. Der Rohbau stand im März 1908. 1909 war das Theater vollendet, mit vielen Zuwendungen der Osnabrücker Bevölkerung. So war der Bühnenvorhang "ein Geschenk der Osnabrücker Frauen und Jungfrauen". Er hob sich am 29.09.1909 erstmals zum Shakespear-Drama Julius Cäsar.

Seitdem wird im Theater am Domhof regelmäßig gespielt, und das Theater ist zu einer festen Institution in Osnabrück herangewachsen.

Im zweiten Weltkrieg wurde das Theatergebäude am Domhof am 25.03.1945, dem Palmsonntag, durch Bombardement schwer beschädigt. Das Foyer blieb erhalten – es war jedoch rußgeschwärzt.

Nach Kriegsende verhängten die britischen Militärbehörden ein Kulturverbot. Das Verbot kultureller Betätigung wurde im Juli 1945 aufgehoben. Es wurde mit der Auflage verbunden, dass sich das Theater, ausgestattet mit einem Grundkapital, selbst tragen müsse. Im September 1945 wurde der Theaterverein Osnabrück gegründet, am 04.10.1945 die Theater GmbH. Die britische Militärbehörde erlaubte dem ersten Intendanten und dem damaligen Stadtarchivar und Schriftstelle, Ludwig Bäte, Theaterstücke, Opern und Operetten aufzuführen sowie Konzerte zu veranstalten.

1950 wurde eine neue Theater GmbH gegründet. Im wieder aufgebauten Theater am Domhof wurde am 09.09.1950 mit "Über allem Zauber Liebe" von Pedro Calderón de la Barca Premiere gefeiert. 1956 wurden die Anteile der Theater GmbH von der Stadt Osnabrück übernommen.

Als Bürgerinitiative wurde der Theaterverein im September 1945 ins Lebengerufen "zur Wahrung und Förderung des kulturellen Lebens der Stadt Osnabrück ...". Ziel und Zweck des Theatervereins sind laut Satzung damals wie heute "... die Förderung von Kunst und Kultur durch Unterstützung des Theaters Osnabrück, durch Werbung für diese, ... sowie finanzielle durch das Sammeln von Spenden zur direkten Verwendung für die Zwecke des Osnabrücker Theaters ...".

Darüber hinaus bietet der Theaterverein Osnabrück seinen Mitgliedern zahlreiche interessante Veranstaltungen. Informieren Sie sich über unsere Veranstaltungen unter "Unser Programm".